Krabbelstuben / Kita

Unsere Krabbelstuben und Kita liegen im Nordend und Ostend von Frankfurt am Main. Alle Einrichtungen profitieren von den vielen Spielplätzen und Parks, dem Zoo in der Umgebung. Diese geben die Möglichkeit, abwechslungsreiche Ausflüge zu unternehmen.

In den Einrichtungen werden jeweils 20 Kinder im Alter von 0 bis 3 Jahren von Fachkräften  mit unterschiedlichen fachlichen Qualifikationen im sozialen Bereich betreut und individuell in ihren Entwicklungsschritten begleitet. In der Kita werden 10 Kinder von 0 bis 3 Jahren und 18 Kinder von 3 bis 6 Jahren betreut. Alle Einrichtungen arbeiten inklusiv und  in einem teiloffenen Konzept. So können Kinder sich gegenseitig in den Gruppen besuchen,  gemeinsame Ausflüge unternehmen oder Projekte gruppenübergreifend durchführen.

Unsere Einrichtungen arbeiten nach dem hessischen Bildungs- und Erziehungsplan und orientieren sich an dem Konzept der ungarischen Kinderärztin Dr. Emmi Pikler.  Eine Grundhaltung zum Kind ist es, die selbständige Entfaltung der Persönlichkeit in einem eigenen Entwicklungstempo zu ermöglichen. Ein zentraler Satz der Pikler-Pädagogik lautet: „Lass mir Zeit“. Wir als Fachkräfte schaffen den Rahmen, in welchem die Kinder den nächsten Entwicklungsschritt selbständig angehen können. Der Säugling / das Kleinkind wird als einzigartiger Mensch gesehen, dem wir mit Würde und Respekt begegnen.

Die Einrichtungen verfügen über vielfältige Bewegungsmaterialien nach dem Bewegungskonzept von Emmi Pikler und Elfriede Hengstenberg.

Viel Wert wird auf eine intensive Erziehungspartnerschaft mit den Eltern gelegt, sodass im Späteren der Aufenthalt des Kindes in der Einrichtung ohne die Anwesenheit der Eltern gut gelingen kann. Unsere Eingewöhnungen richten sich nach dem Berliner Modell. Elemente aus dem Münchner Eingewöhnungsmodell werden miteinbezogen. Dies bedeutet: Sie verbringen die ersten Tage gemeinsam mit Ihrem Kind in der Gruppe. Während dieser Zeit nehmen Sie eine beobachtende Rolle ein. Ziel ist es, dass in dieser Zeit das Kind eine stabile und sichere Bindung zu dem/der Eingewöhnungserzieher/in aufbauen kann. Im weiteren Verlauf folgt schrittweise die Trennung, die sich an den Bedürfnissen des Kindes orientiert. Für die Eingewöhnung sollte ein Zeitrahmen von vier bis sechs Wochen eingeplant werden. Im Kindergartenbereich ist die Eingewöhnungszeit etwas kürzer.

Wir bieten regelmäßige Entwicklungsgespräche und Elternabende an.

Das Mittagessen wird von unserer eigenen Küche „Die Volksküche“ geliefert. Die Küche verwendet überwiegend regionale und saisonale Lebensmittel. Auf den Einkauf von Bio-Produkten wird Wert gelegt.

Als katholische Einrichtung ist es uns ein Anliegen, die Feste und Feiern im Kirchenjahr gemeinsam mit den Kindern vorzubereiten und zu gestalten. Zusammen mit den Kindern besuchen wir regelmäßig die Gottesdienste in der Kapelle des Haus der Volksarbeit e. V. Darüber hinaus arbeiten wir eng mit den verschiedenen Fachbereichen des Haus der Volksarbeit e. V. (z. B. der Beratungsstelle für Kinder, Jugendliche und Familien, Zentrum Familie) zusammen. Weiterhin besteht eine Zusammenarbeit mit Frühförderstellen und Kindergärten in unserer Umgebung.

Ein Schwerpunkt des Trägers ist es, Möglichkeiten zur Ausbildung zu schaffen. Durch das duale Studium der Fachhochschule Fulda  haben wir regelmäßig und für jeweils zwei Jahre eine Unterstützung von angehenden Sozialarbeiter/innen. Außerdem bilden wir Personen aus, die sich in der Ausbildung zum Sozialassistent/in und zum Erzieher/in befinden.

Durch die gemeinsame Leitung aller drei Einrichtungen, gelingt eine gute Kooperation und Unterstützung unter den gesamten Teams. Weiterhin finden  regelmäßige Treffen mit der Qualitätsbeauftragten des Trägers statt.

Nach oben

Elterninformationsabende

Die Veranstaltungen finden über die Online-Plattform MS Teams statt.

  • 03.11.2021 in der Krabbelstube am Zoo - Anmeldung per E-Mail unter kaz(at)hdv-ffm.de
  • 13.12.2021 in der Krabbelstube Koselburg - Anmeldung per E-Mail unter kos(at)hdv-ffm.de

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Sie bekommen per E-Mail eine Rückmeldung.

Kosten

Die Kosten für einen Ganztagsplatz in der Krabbelstube belaufen sich auf 198 EUR, zuzüglich 106 EUR Verpflegungs- und Hygienegeld.  Die Beiträge können sich aufgrund der Geschwisterermäßigung verringern.

Ab dem dritten Lebensjahr übernimmt die Stadt Frankfurt am Main die Betreuungskosten. Dann werden nur noch die Nebenkosten erhoben.

Bundesprogramm "Lernort Praxis"

Unsere Krabbelstuben haben am Bundesprogramm "Lernort Praxis" teilgenommen.