Sozialpädagogische Familienhilfe

Sozialpädagogische Familienhilfe ist ein Angebot an Familien mit Kindern, die eine intensive Beratung und Begleitung in ihrem Lebensumfeld wünschen.
Ziel der Hilfe ist es, die Familie als Lebensmittelpunkt der Kinder zu erhalten und zu stärken. Sozialpädagogische Familienhilfe richtet sich in erster Linie an die Eltern, um sie in ihrer Erziehungsverantwortung zu stabilisieren.
Sinnvoll kann die Hilfe z. B. sein bei:

  • Verhaltensauffälligkeiten und Schulschwierigkeiten der Kinder
  • Erziehungsschwierigkeiten
  • Beziehungs- und Paarproblemen
  • Veränderungen in der Zusammensetzung der Familie (z. B. Trennung der Eltern)
  • finanziellen Problemen
  • allgemeiner Überforderung der Eltern

Sozialpädagogische Familienhilfe findet vorwiegend im Haushalt der Familie statt. Sie ist ein zeitlich begrenztes Angebot.
Inhaltliche Schwerpunkte der Hilfe können sein:

  • Stärkung der elterlichen Erziehungskompetenz
  • Beratung in Erziehungsfragen
  • Klärung und Vermittlung bei Familien- und Paarkonflikten
  • Erlernen neuer Verhaltensmuster im Umgang mit Krisen- und Konfliktsituationen
  • Unterstützung bei der Bewältigung von Alltagsproblemen
  • Beratung im Umgang mit Ämtern und Institutionen
  • Aufbau von Kontakten zu Angeboten im Stadtteil

Die Schwerpunkte richten sich nach den jeweiligen Bedürfnissen der Familien.
Familien, die eine Sozialpädagogische Familienhilfe in Anspruch nehmen möchten, müssen sich an ihr zuständiges Sozialrathaus wenden.