Allgemeine Geschäftsbedingungen

Das Haus der Volksarbeit e. V. ist Teil des Bistums Limburg und der katholischen Stadtkirche Frankfurt am Main und arbeitet als Träger in den Bereichen psychologische Beratung, Erziehung und Bildung. Vertreten wird der Verein von seinem Vorstand.

Kontaktdaten:

Haus der Volksarbeit e. V.
Geschäftsführerin Frau Julia Wilke-Henrich
Eschenheimer Anlage 21
60318 Frankfurt am Main
T 069-1501-0
F 069-1501-193
E kontakt(at)hdv-ffm.de
www.hdv-ffm.de

Bankdaten:

PaxBank Mainz
IBAN DE81 3706 0193 4004 4900 16
BIC GENODED1PAX

Wir sind wegen Förderung (Angabe des begünstigten Zwecks/der begünstigten Zwecke)

  1. Kirchlicher Zweck, Mitwirkung an den Aufgaben der Katholischen Kirche im öffentlichen Leben.
  2. Förderung der Erziehung, Volks- und Berufsbildung einschl. der Studentenhilfe.
  3. Förderung der Zwecke der amtlich anerkannten Verbände der freien Wohlfahrtspflege, ihrer Unterverbände und angeschlossenen Einrichtungen und Anstalten.

nach dem Freistellungsbescheid bzw. nach der Anlage zum Körperschaftsteuerbescheid des Finanzamtes Frankfurt III, StNr. 04525057222, vom 0 9.06.2015 für den letzten Veranlagungszeitraum 01.01. bis 31.12.2013 nach § 5 Abs. 1 Nr. 9 des Körperschaftsteuergesetzes von der Körperschaftssteuer und nach § 3 Nr. 6 des Gewerbesteuergesetzes von der Gewerbesteuer befreit.

Zentrum Familie

Anmeldung

Anmeldungen werden online, persönlich, telefonisch oder per E-Mail entgegengenommen.

Verbindlichkeit der Anmeldung

Alle Anmeldungen sind unabhängig von der Gebührenzahlung verbindlich. Die Online-Buchungen sind nach Erhalt der Bestätigungsmail verbindlich.

Zahlung der Kursgebühren

Die Kursgebühr ist vor Kursbeginn fällig. Die Gebührenzahlung kann per Überweisung oder SEPA-Lastschrift erfolgen. Für eine SEPA-Lastschrift ist ein SEPA-Mandat erforderlich.

Gebührenüberweisungen gehen an das Haus der Volksarbeit e. V. – Zentrum Familie. Bitte geben Sie als Verwendungszweck die Kursnummer und den Teilnehmernamen an.

Unsere Kontoverbindung lautet:

Pax Bank Köln eG,
IBAN DE84370601934004490059, BIC GENODED1PAX

Sollte Ihre Kursgebühr nicht rechtzeitig eingegangen sein, müssen wir für eine Mahnung 3,00 EUR Verwaltungsgebühr erheben.

Gebührenermäßigung

Wir gewähren Gebührenermäßigung bei Vorlage einer Kopie des Frankfurt Passes und der ALG II Bescheinigung. Wenn Geschwisterkinder denselben Kurs besuchen, gewähren wir Geschwisterermäßigung.

Kursabmeldung/Gebührenrückerstattung

Sollten Sie aus dringenden Gründen an einem Kurs nicht teilnehmen können, bitten wir um rechtzeitige Abmeldung. Bei einer frühzeitigen Abmeldung (10 Werktage vor Kursbeginn) wird die Kursgebühr erstattet. Erstattungen von Gebühren für einzelne Kurstermine sind nicht möglich.

Bitte bedenken Sie: Ohne rechtzeitige Abmeldung bleibt Ihre Anmeldung verbindlich. Die Kursgebühr wird auch dann fällig, wenn Sie den Kurs aus persönlichen Gründen nicht wahrnehmen konnten.

Kursdurchführung

Alle angebotenen Kurse können nur bei ausreichender Teilnehmerzahl durchgeführt werden. In den hessischen Schulferien und an gesetzlichen Feiertagen finden keine Veranstaltungen statt, einige Kurse sind von der Regelung ausgenommen. In Ausnahmefällen kann es zu Terminverschiebungen kommen. Neu vereinbarte Termine mit dem Kursleiter haben auch an kursfreien Tagen Gültigkeit. Für die Dauer des Kurs besuches sind die Kursteilnehmer unfallversichert.

Tagungsservice

Buchung

Bitte verwenden Sie für die Buchung von Tagungsräumen, Medien und Verpflegung unsere Buchungsanfrage aus dem Internet (www.hdv-ffm.de unter dem Stichwort Tagungsservice). Nach Bestätigung der Buchung durch den Verein Haus der Volksarbeit e. V. gelten die Angaben als verbindlich und dienen als Rechnungsgrundlage.

Preise

Es gelten die im Internet veröffentlichten Preise in ihrer aktuellen Fassung.

Stornierung

Absagen und Verlegungen bedürfen der Schriftform. Absagen und Verlegungen, die uns bis 4 Wochen vor Veranstaltungsbeginn erreichen, sind kostenfrei.

Bei Absagen und Verlegungen, die uns bis 7 Kalendertage vor Veranstaltungsbeginn erreichen, berechnen wir 50% der Raumkosten und eine Verwaltungspauschale von 20,00 EUR. Bei Absagen und Verlegungen, die uns weniger als 7 Kalendertage vor Veranstaltungsbeginn erreichen, berechnen wir die kompletten Kosten für Raum, Medien und Verpflegung.

Sonstiges

Alle Vereinbarungen bedürfen der Schriftform. Bitte beachten Sie, dass die Warteräume der Beratungsdienste und das Treppenhaus, aus Diskretionsgründen, nicht für Gesprächsgruppen genutzt werden können. Bei kurzfristigem Raumbedarf wenden Sie sich bitte an unseren Empfang. Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter helfen Ihnen gerne weiter.

Spenden

Das Haus der Volksarbeit ist Rechtsträger verschiedener Beratungs-, Unterstützungs-, Förderungs- und Hilfeangebote für einzelne Menschen, (Ehe-)Paare und Familien. Wir wollen mit unseren verschiedenen Angeboten Menschen, gleich welcher Konfession und Herkunft, insbesondere bei der Bewältigung von Ehe-, Partnerschafts-, Erziehungs- und Lebensproblemen unterstützen. Hierbei sehen wir uns den allgemein anerkannten fachlichen Standards und der christlichen Soziallehre verpflichtet. In unseren verschiedenen Einrichtungen stehen u. a. Theologen, Eheberater, Psychologen, Pädagogen und Sozialarbeiter zu Diensten, die bislang weitgehend kostenlos in Anspruch genommen werden können. Wir wollen den erreichten hohen fachlichen Standard in unseren verschiedenen Angeboten in Ihrem Interesse weiterhin erhalten. Dies gelingt uns aber in Zeiten knapper öffentlicher und kirchlicher Ressourcen nur, wenn unsere Arbeit durch Spenden unterstützt wird.

Die einrichtungsbezogene Spende fließt direkt der angesprochenen Einrichtung zu. Eine Spende an das Haus der Volksarbeit unterstützt die Rahmenbedingungen.

Die Zuwendungsbestätigung werden nach ca. drei Monaten versendet, bzw. bis Ende Februar des Folgejahres bei Sammelspenden.

Informationen zur Online-Streitbeilegung

Die EU-Kommission hat eine Internetplattform zur Online-Beilegung von Streitigkeiten (sog. „OS-Plattform“) geschaffen. Die OS-Plattform dient als Anlaufstelle zur außergerichtlichen Beilegung von Streitigkeiten, die aus Online-Dienstleistungsverträgen erwachsen. Die OS-Plattform wird unter dem folgenden Link erreicht: http://ec.europa.eu/consumers/odr 

Außergerichtliche Streitschlichtung:

Zur Teilnahme an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle nach dem „Gesetz über die alternative Streitbeilegung in Verbrauchersachen (VSBG)“ sind wir nicht bereit und nicht verpflichtet.

Stand 20.04.2017

AGB

Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen des HdV als PDF zum Downloaad