Sitemap Druckansicht Suchen
Home
Haus der Volksarbeit e.V.

Kooperationen in Stadtteilen

Unsere Familienbildungsstätte ist mit vielen Kooperationsprojekten in Frankfurter Stadtteilen tätig.

wellcome
Familiennetzwerk Frankfurter Berg - Sonnentau 26
Mütter- und Frauentreff Griesheim
Familienprogramm Griesheim: Familie und Geld
Lernwerkstatt
Fliegen lernen
Spielplatzinitiative "Roter Platz" und "Drachenburg"
Musikprojekt
Vorleseprojekt Viele Sprachen - viele Cancen

 

wellcome

Praktische Hilfe für Familien nach der Geburt
Das Baby ist da, die Freude ist riesig - und nichts geht mehr...Gut, wenn Familie oder Freunde in der ersten Zeit unterstützen können.


Wer keine Hilfe hat, bekommt sie von wellcome
Wie ein guter Engel kommt die ehrenamtliche Mitarbeiterin der Familie zu Hilfe und entlastet die Mutter:

  • sie bringt das Geschwisterkind zum Kindergarten
  • sie begleitet die Zwillingsmutter zum Kinderarzt
  • sie unterstützt ganz praktisch und hört zu

Während der ersten Wochen und Monate erhalten Sie individuelle Hilfe. Eine ehrenamtliche Mitarbeiterin kommt ca. zweimal in der Woche für 2 bis 3 Stunden zu Ihnen nach Hause. Mit der wellcome-Koordinatorin besprechen Sie, welche Unterstützung Sie brauchen. Diese vermittelt Ihnen, gegen eine geringe Gebühr, eine ehrenamtliche wellcome-Mitarbeiterin.

Wenn Sie bei wellcome mitarbeiten möchten:
In einem persönlichen Gespräch erfahren Sie alles über die neue Aufgabe. Regelmäßige Treffen mit anderen Ehrenamtlichen, der Kontakt zur Wellcome-Koordinatorin und kostenlose Fortbildung unterstützen Sie in Ihrem Engagement. Versicherungsschutz besteht; Fahrtkosten u. ä. werden erstattet.

Nehmen Sie Kontakt auf!


Sandra Varnhorn, wellcome-Koordinatorin

Sprechzeiten:
Mittwoch, 10:00 - 12:00 Uhr

Tel.: 0157 55787347
E-Mail: frankfurt.nord@wellcome-online.de

Nach oben

Familiennetzwerk Frankfurter Berg

Ein Angebot sozialräumlicher Familienbildung mit offenen Treffangeboten und Willkommensbesuchen junger Familien.

Mit dem Familiennetzwerk Frankfurter Berg geht das Zentrum Familie neue Wege in der SOzialräumlichen FAmilienbildung.
Das neue SOFA-Projekt wird in Kooperation mit dem Sozialrathaus Am Bügel, dem Regionalrat Frankfurter Berg und dem Kinderschutzbund durchgeführt. Es ist gleichzeitig Modellstandort im Rahmen des Nationalen Aktionsplanes für ein kindergerechtes Deutschland.
Seit der Eröffnung des Treff Sonnentau 26 im Bürgerzentrum, hat sich der Treff bereits zu einem vielbesuchten Interkulturellen Familientreffpunkt im Stadtteil entwickelt.
Der Treff ist 3 x wöchentlich geöffnet. Die Angebote sind für alle offen und kostenfrei.

  • Offener Eltern-Kind-Treff mit Kindern von 0-3 Jahren
    Dienstag von 9.00 – 12.00 Uhr
  • Offenes Eltern-Themen-Café
  • Babysprechstunde
  • Kinder-Spielinsel
    Mittwoch von 15.30 – 18.00 Uhr
  • Offener Eltern-Kind-Treff mit Kindern von 0-6 Jahren
    Donnerstag von 15.30 – 18.00 Uhr

Im Eltern-Themen-Cafe werden  gewünschte Erziehungsfragen durch Kursleiterinnen aus dem Zentrum Familie alltagsnah aufgegriffen, oder besondere Familienangebote vorgestellt.
Nun soll das Angebot durch einen Begrüßungsbesuch von Eltern mit Neugeborenen erweitert werden. Gesucht werden daher Interessierte, die sich im Rahmen des Familienbegrüßungsprojektes sozial engagieren möchten.

Bei Interesse wenden Sie sich bitte an:
Treff Sonnentau 26
Bürgerzentrum Sonnentaustr. 26
E-Mail: TreffSonnentau26@web.de

Nach oben

Mütter- und Frauentreff Griesheim

Damit die Angebote noch stärker auf die wohnortnahen Bedürfnisse, Wünsche und Anliegen von Familien ausgerichtet werden können, hat das Zentrum Familie sein Angebot erweitert und ist immer stärker auch in anderen Stadtteilen aktiv.

Hos geldin! Benvenuti! Welcome! Ahlan wa sahlan! 
Herzlich willkommen! Bienvenue! Bienvenido!

Seit April 2011 gibt es den Mütter- und Frauentreff in Kooperation mit fema. Mittlerweile hat sich der offene Treff zu einem gut besuchten Treffpunkt entwickelt.
Hier treffen sich Mütter und Frauen aus Griesheim in gemütlicher Atmosphäre bei einer Tasse Kaffee oder Tee, lernen andere Mütter und Frauen aus dem Stadtteil kennen, tauschen sich aus über Fragen aus, sprechen über interessante Themen, erhalten Rat und Hilfe in Erziehungsfragen und erfahren, welche Angebote es für Familien und Kinder gibt.

Für die Kleinsten ist eine liebevolle Betreuung organisiert.    

Jeden Donnerstag von 10:00 – 12:00 Uhr
Ort: IB fema, Alte Falterstraße 24, Frankfurt-Griesheim

Nach oben

Familienprogramm Griesheim: Familie und Geld

Das Thema Geld gehört selbstverständlich zum Alltag einer jeden Familie und hat viele Facetten. Wie in der Familie über Geld gesprochen und mit Geld umgegangen wird prägt schon in frühen Jahren die Einstellung zum Geld und die Entwicklung von geldwirtschaftlichen Kompetenzen.
Unter dem Motto „Familie und Geld“ können Familien auf ganz praktische Weise neue Informationen und Erfahrungen rund ums Thema Geldausgaben, Konsumerziehung, Haushaltsbudget, Einsparmöglichkeiten, Verbraucherschutz… sammeln. Familienaktionstage mit Bücher- und Spieletage, Kochen- und Einkauftour ergänzen das Programm. Einmal monatlich findet zudem eine  individuelle Infoberatung statt.

Bei Interesse und für weitere Informationen zu den Angeboten in Griesheim wenden Sie sich bitte an:
Zentrum Familie, Koordinationsstelle Sozialräumliche Familienbildung

Nach oben

Naturwissenschaftliche Lernwerkstatt

Fliegen lernen - Kinder erforschen Naturwissenschaften

Modellprojekt gefördert durch die Deutschen Kinder– und Jugendhilfestiftung
und Boeing.

 

Kinder sind von Natur aus neugierig, denn nur so entwickeln sie sich weiter und lernen dazu. Bei Kindern die selbst entdecken dürfen wie es geht, ist der Lerneffekt groß und sie entwickeln ein positives Selbstbild. Dabei brauchen sie von Anfang an aufmerksame „Begleiter“, die sie ausprobieren lassen.
Das Zentrum Familie hat in Kooperation mit der Kindertagesstätte Liebfrauen mit Schulbetreuung des Caritasverband Frankfurt e.V. und der Grundschule Liebfrauen eine Lernwerkstatt eingerichtet, in der Kinder von 1,5 Jahren bis 10 Jahren experimentieren und forschen.

Kindergartenkinder  und Schulkinder lernen in altersgemischten Gruppen. Auch Eltern und Kinder aus unseren Eltern-Kind-Gruppen besuchen die Lernwerkstatt in der Liebfrauenschule regelmäßig und widmen sich gemeinsamen Themen wie „Luft“ oder „Wasser“.
Thematische Elterntreffen unterstützen den pädagogischen Ansatz des entdeckenden Lernens und geben Eltern Anregungen für den Alltag zuhause.

Nach oben

Spielplatzinitiative - "Roter Platz" und "Drachenburg"

Drachenburg

Spielplätze sind wichrige Orte der Begegnung und großartige Entfaltungsräume für Kinder im Stadtteil. Seit 15 Jahren engagieren sich das Zentrum Familie gemeinsam mit Kindertagesstätten für kinder- und familienfreundliche Spiel- und Begegnungsräume im Freien. Ziel ist es, über gemeinsame Spielfeste und Bauaktionen, die Attraktivität der Spielplätze in der Eschenheimer Anlage zu erhalten und bürgerschaftliches Engagement im eigenen Lebensumfeld bereits bei Kindern zu fördern.
Begonnen hat es mit dem Spielplatz Roter Platz, der heute regelmäßig für sportliche Aktionen genutzt wird. Mit dem neugestalteten Spielplatz Drachenburg ist nun eine weitere Spielplatzpatenschaft hinzugekommen. Entstanden ist ein abenteuerlicher, farbenfroher Spielbereich am Scheffeleck, in Zusammenarbeit mit dem Grünflächenamt, dem Kinderbüro und dem Verein discorso.

Nach oben

Mit Musik in die Schule

Übergangsbegleitung von der Kindertagesstätte zur Schule
In Kooperation mit der Grundschule Liebfrauen und den umliegenden Kindertagesstätten bietet das Zentrum Familie musikalische Workshops für Vorschulkinder und ein Treffen für Eltern an. Kurz vor der Einschulung werden so alle zukünftigen Schülerinnen und Schüler  vertraut mit dem neuen Bildungsort „Schule“, indem sie in klassenähnlichen Lerngruppen musizieren und miteinander agieren. Das Musikprojekt ist Bestandteil einer gemeinsam gestalteten qualifizierten Schulvorbereitung. Stufenweise werden Kinder und Eltern durch verschiedene Angebote in der Übergangsphase zur Schule begleitet und unterstützt.

Nach oben

Viele Sprachen - viele Chancen

Mit unserem mehrsprachigen Vorleseprojekt „Viele Sprachen – viele Chancen“ sind wir zusammen mit Frankfurter Stadtteilbibliotheken Kooperationspartner im Bildungsnetzwerk der städtischen Kindertagesstätten.

Innerhalb des Bildungsnetzwerks lesen wir in ausgewählten Stadtteilbibliotheken in Türkisch, Spanisch, Arabisch und anderen Sprachen vor. Wir schulen und vermitteln Vorlesepaten, die in ihren Sprachen vorlesen und erzählen. Diese Sprachförderung setzt bei den Familiensprachen der Kinder an, weckt so die Neugierde für geschriebene und geformte Sprache und hilft auch beim Erlernen der deutschen Sprache.

Wir laden ein zu ehrenamtlichem Engagement als Vorlesepaten, um einen Beitrag zur Sprachförderung und Mehrsprachigkeit zu leisten.

Wir informieren Sie gerne über Vorleseworkshops und andere Details: Tel.: 069 1501-139

Nach oben

Haus der Volksarbeit e.V. | Eschenheimer Anlage 21 | 60318 Frankfurt | Telefon (069) 15 01 - 0 | kontakt@hdv-ffm.de