Materialien

Buch

Buchtipp

"Frankfurter Notruf" - der Name lässt an einen telefonischen Notdienst denken. Tatsächlich verbirgt sich hinter dieser Bezeichnung unter anderem die erste katholische Telefonseelsorgestelle Deutschlands. Aber der Frankfurter Notruf ist viel mehr: er ist eine psychologische Beratungsstelle (für "Krisen- und Lebensberatung"), und er ist eine "Offene Tür", wo man ohne Anmeldung und Wartezeiten sofort ein Beratungsgespräch führen kann.

Peter Rottländer erzählt die wechselvolle Geschichte dieses innovativen Beratungsprojektes, das 1957 gegründet wurde. Er gewährt Einblicke in die damaligen und heutigen internen Diskussionen, stellt bisher unveröffentlichte Dokumente vor und bietet eine Vielzahl von konkreten Fallgeschichten.

Die Schilderung berührender Begegnungen ist verbunden mit präzisen Analysen, die an dieser Beratungsstelle herausarbeiten, was für viele vergleichbare Stellen in ähnlicher Weise gilt.

Das Buch ist eine Fundgrube für alle, die sich für psychologische Beratung interessieren.

"Der Frankfurter Notruf" ist spannend erzählte Zeitgeschichte, die jeden in seinen Bann zieht, der einmal darin zu lesen begonnen hat.

Foto von Dr. Peter Rottländer

Der Autor:

Dr. Peter Rottländer, geboren 1953 in Gummersbach, Dipl. Ehe-, Familien- und Lebensberater, leitet seit 2002 den "Frankfurter Notruf", die Krisen- und Lebensberatungsstelle und die Telefonseelsorge, im Haus der Volksarbeit in Frankfurt am Main.

Buchbestellung:

lebensberatung(at)hdv-ffm.de oder 069 15 01-108
Das Buch hat 328 Seiten und kostet 2,00 EUR Schutzgebühr, zuzügl.2,20 EUR bei Versand für Porto und Versandkosten .